Tatort Verkehrshaus Luzern

Karin Mayerhofer Dobler trifft Stefan Gubser in Luzern

Ich hatte mich auf die Premiere und auf Stefan Gubser gefreut. Zora Debrunner, profunde Tatort- Kennerin und Bloggerin auf tvreal, musste leider arbeiten, deshalb versprach ich ihr ein Autogramm von Stefan Gubser mitzubringen. Als Begleitung kam Regula Aeppli-Fankhauser mit, auch eine Bettmümpfeli– Schreibkollegin und passionierte Hobbyfotografin, deren Leserbilder immer wieder in der örtlichen Zeitung (NLZ) veröffentlicht werden.

Regula Aeppli-Fankhauser

Erst mal ging es über den roten Teppich ©kmd

Delia Mayer, Regula Aeppli-Fankhauser, Stefan Gubser (Fotomontage SRF Marketing)

Danach standen wir für die Fotomontage an und füllten gleichzeitig den Wettbewerb aus, zu gewinnen gab es einen Drehbesuch bei der Produktion des nächsten Luzerner «Tatorts».

Das Tatort- Publikum im IMAX- Kino


Herzlich willkommen bei der Tatortpremiere von Skalpell


Als nächstes meldete sich Stefan Gubser per Videobotschaft und teilte uns mit, dass er auf einem Segelboot weile und Göteborg zu segle und leider nicht bei uns sein könne, er meinte dazu, wir sässen jetzt mit einem Cüpli da. Das Apéro war aber nur für die Crew und die Leute, die am «Tatort» mitgearbeitet hatten. Wer jetzt dachte, er hätte was verpasst, lag also schon mal nicht richtig.

Begrüsst wurden wir von der SRF Kulturchefin Nathalie Wappler. Moderiert wurde die Premiere von Club-Moderatorin Karin Frei (vormals Zyschtigclub). Dann wurde der Film gezeigt. Nach dem Film kamen die Schauspieler nach vorne und wurden von Karin Frei interviewt. Delia Mayer amtete als Glücksfee und zog als Gewinner für den Drehbesuch den jungen Mann, der gerade vor uns sass. Der freute sich natürlich sehr.

Karin Frei (Club) und die Kulturchefin von SRF Nathalie Wappler

Delia Mayer, Urs Buehler (Drehbuchautor), Tobias Ineichen (Regisseur), Jessy Moravec, Anna Schinz, Steffi Friis, Karin Frei

Jessy Moravec und Karin Mayerhofer Dobler

Tatort- Homepage des Schweizer Fernsehens
Bilder von SRF zur Tatortpremiere «Skalpell»
Tatort auf Facebook